Datenschutzerklärung der Stadtentwässerung Dresden GmbH

Der Betreiber dieser Seiten, die Stadtentwässerung Dresden GmbH, nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist die Stadtentwässerung Dresden GmbH, Scharfenberger Str. 152, 01139 Dresden, Telefon: 0351 822-0, Telefax: 0351 822-83000, E-Mail: service@stadtentwaesserung-dresden.de, vertreten durch die Geschäftsführer Frau Gunda Röstel (Kaufmännische Geschäftsführerin) und Herrn Ralf Strothteicher (Technischer Geschäftsführer).

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte ist Herr Sten Püschel, erreichbar unter der oben genannten Anschrift und unter datenschutz(at)se-dresden.de.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

a) Beim Besuch der Website

Beim Aufrufen unserer Website (www.stadentwaesserung-dresden.de) werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL) verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Wir verwenden mit Ausnahme der Cookies von Google-Analytics und SurveyMonkey (Erläuterungen unten) keine Cookies.

b) Benutzung von schriftlichen Formularen

Auf unserer Website stellen wir für Sie zahlreiche Formulare (z.B. Anmeldungen, Abmeldungen, Antrag auf Schachtscheine bereit. Diese Formulare müssen durch Sie unterschrieben und bei uns eingereicht werden. Die dort erhobenen personenbezogenen Daten sind für die Erfüllung unserer hoheitlichen Aufgaben (Abwasserableitung und Abwasserreinigung für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung der Landeshauptstadt Dresden) oder für einen Vertragsabschluss nötig. Die Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. b), c) und e) DSGVO. Sollte eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO durch Sie nötig sein, werden Sie in dem entsprechenden Formular darauf hingewiesen. Ihre Angaben in den Formularen werden in unsere IT-Systeme eingepflegt und dort weiterverarbeitet. Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden nach Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht.

c) Online-Formulare

Sie können zum Teil auch Online-Formulare nutzen. Dabei ist die Angabe aller mit einem * gekennzeichneten personenbezogenen Daten nötig, um Ihr Anliegen bearbeiten zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen perso­nen­bezo­genen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht.

3. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  1. Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben
  2. dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist
  3. die Weitergabe zur Erfüllung unserer hoheitlichen Aufgaben nötig ist nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) und e) DSGVO, 
  4. die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

4. Auftragsverarbeitungen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nicht allein. Dazu bedienen wir uns einer Anzahl von sorgfältig ausgewählten Unternehmen (sogenannte Auftragsverarbeiter). Mit unseren Auftragsverarbeitern haben wir Verträge zur Auftragsverarbeitung geschlossen.

Die Stadtentwässerung Dresden GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Dresden und nimmt die Aufgaben des Eigenbetriebes Stadtentwässerung wahr. Dazu werden zur Aufgabenerfüllung auch personenbezogene Daten an die Landeshauptstadt Dresden übermittelt.

Wir betreiben unsere IT nicht selbst, sondern bedienen uns dazu der Dresden-IT GmbH, Kleiststraße 10 c, 01129 Dresden.

5. Datenschutzinformation im Rahmen Ihrer Bewerbung 

5.1. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses bei der Stadtentwässerung Dresden GmbH erhalten. Die Bearbeitung Ihrer Bewerbungsdaten umfasst dabei die Prüfung der Bewerbungsunterlagen, die Durchführung von Telefon-Interviews oder Assessment-Centers sowie die Entscheidung über ein Stellenangebot (Zu- oder Absage). Folgende Daten werden von uns verarbeitet:

  • Personalangaben, wie z. B. Name, Wohnanschrift, Geburtstag
  • Kontaktdaten, wie z. B. E-Mail-Adresse, Telefon-Nr.
  • Ausbildungs- und Berufsdaten (Angaben zur Schul- und Berufsausbildung, Hoch-/Fachhochschulausbildung sowie Ihren beruflichen Werdegang)

Im Rahmen des besonderen Schutzes Ihrer Rechte im Bewerbungsverfahren, sind wir auch verpflichtet, Ihre Angaben zu einer evtl. vorliegenden Behinderung zu beachten und an die zuständigen Stellen (Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) weiter zu geben.

Weitere Arten besonderer personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO werden nicht erfasst und bearbeitet.

5.2.  Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Die Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung sind Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO, § 26 Absatz 1 BDSG und § 11 Abs. 1 SächsDSDG.

5.3. Wer bekommt Ihre  Daten?

Wir übermitteln Ihre Daten nicht an Dritte. Ihre Daten werden auf Datenverarbeitungsanlagen eines IT-Dienstleisters mit einem Rechenzentrum in Deutschland gespeichert. Innerhalb der Stadtentwässerung Dresden GmbH erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens oder zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben benötigen, darunter fallen auch Initiativ- und Praktikantenbewerbungen.

5.4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

a. Bewerbungsprozess

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsprozesses. Nach dessen Abschluss speichern wir Ihre Bewerbungsdaten im Falle einer negativen Einstellungsentscheidung unsererseits noch für 6 Monate zum Nachweis eines ordnungsgemäßen Auswahlverfahrens. Nach Ablauf von 6 Monaten werden wir Ihre Daten automatisch und ohne erforderliche Aufforderung von Ihnen löschen. Über die Verarbeitung Ihrer Daten im Arbeitsverhältnis informieren wir Sie beim Abschluss des Arbeitsvertrages.

Sollten Sie Ihre Bewerbung zurückziehen oder unser Beschäftigungsangebot ablehnen, werden Ihre Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit Sie dies von uns verlangen.

b. Initiativbewerbungen

Die Stadtentwässerung Dresden GmbH prüft zunächst, ob es Einsatzmöglichkeiten basierend auf Ihren Ausbildungs- und Qualifikationsprofil gibt. Bei einer negativen Entscheidung werden Ihre Bewerbungsdaten sowie –Unterlagen unverzüglich gelöscht oder an Sie zurückgesendet. Sollten wir uns für die Aufbewahrung Ihrer Unterlagen entscheiden, erhalten Sie eine Einverständniserklärung von uns. Mit Ihrer Zustimmung  erlauben Sie uns die Aufbewahrung Ihrer Unterlagen für 2 Jahre.  

Sollte sich nach den 2 Jahren kein Arbeitsverhältnis mit der SEDD  ergeben, werden Ihre Bewerbungsunterlagen vernichtet oder an Sie zurückgesendet.

Die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 DSGVO).

c. Praktikantenbewerbungen

Die Stadtentwässerung Dresden GmbH prüft zunächst, ob es Einsatzmöglichkeiten basierend auf Ihren Ausbildungs- und Qualifikationsprofil gibt. Bei einer negativen Entscheidung werden Ihre Bewerbungsdaten sowie –Unterlagen unverzüglich gelöscht oder an Sie zurückgesendet. Über die Verarbeitung Ihrer Daten im Praktikum informieren wir Sie bei Abschluss des Praktikumsvertrages.

5.5. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen uns gegenüber folgende Rechte:

a.    Recht auf Auskunft  (Art. 15 DSGVO)
b.    Recht auf Berichtigung  (Art. 16 DSGVO,)
c.    Recht auf Löschung bzw. „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO),
d.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
e.     Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)
f.     Recht auf Datenübertragbarkeit  (Art. 20 DSGVO)

Ferner haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde, zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen die gesetzlichen Vorschriften verstößt. Die für die Stadtentwässerung Dresden GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist der Sächsische Datenschutzbeauftragte. Weitere verwaltungsrechtliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe, die Ihnen möglicherweise zustehen, bleiben hiervon unberührt.

5.6. Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen Ihrer Bewerbung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

6. Kundenzufriedenheitsumfrage (SurveyMonkey)

Wir möchten uns ständig verbessern und daher wollen wir wissen, wie zufrieden Sie mit uns sind. Auf unserer Website haben Sie die Möglichkeit an einer Kundenzufriedenheitsumfrage teilzunehmen. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Für die Umfrage verlinken wir auf eine externe Website des Anbieters SurveyMonkey (SurveyMonkey Inc., SurveyMonkey Europe UC, SurveyMonkey Brasil Internet Ltda.). Die Website von SurveyMonkey nutzt Cookies. Auf der Website von SurveyMonkey ist eine ausführliche Datenschutzerklärung bereitgestellt (https://www.surveymonkey.de/mp/legal/privacy-policy).

7. Betroffenenrechte

  • Sie haben aufgrund der Datenschutzgrundverordnung folgende Rechte:
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

8. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz(at)se-dresden.de.

9. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer). Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

10. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.