Probenehmer (m/w/d)

Für unser Team Einleiterkontrollesuchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Probenehmer (m/w/d).

UNSER ANGEBOT

  • Tarifgebundene Bezahlung (TVöD) bis zur E 6 (bei Vorliegen der Voraussetzungen)
  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Engagement für eine zukunftsfähige Infrastruktur in einem höchst sinnstiftenden Aufgabenfeld
  • Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt
  • Flexible Arbeitszeiten, 30 Tage Urlaub
  • Persönliche und fachliche Weiterbildungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagementund
  • Beratungsleistungen, Vereinbarkeit von Beruf und Leben
  • Betriebsrestaurant, DVB-Jobticket, Bikeleasing
  • Firmenfeier und Teamevents

IHR PROFIL

  • Technische Berufsausbildung, z. B. als Fachkraft für Abwassertechnik oder eine vergleichbare
  • Zusatzqualifikation Probenahme von Abwasser und Schlämmen wünschenswert
  • Kenntnisse im Gebiet der Abwassertechniksowie der Mess-und Probenahmetechnik
  • Grundkenntnisse in der Laboranalytikund der Untersuchung von Wässern, Schlämmen und Boden
  • Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres und freundliches Auftreten gegenüber Kunden und Dienstleistern
  • Pkw-Führerschein (Fahrtätigkeit)

IHRE AUFGABEN

  • Probenahme für die Touren zur Kontrolle der Indirekteinleiter in Dresden und Umland
  • Vorbereitung, Installation, Bedienung und Wartung der Technik sowie Vor-Ort-Messungen
  • Sachkundige und normgerechte Entnahme von Stichproben und Mischproben
  • Sicherung der Probenahmestelle im öffentlichen Verkehrsraum
  • Führen der Probenahmeprotokolle sowie Dokumentation aller Daten
  • Aktualisierung des Indirekteinleiterkatasters
  • Pflege und Durchführung einfacher Wartungsarbeiten am Probenahmefahrzeug
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Abflussmengenmessungen und anderen komplexen Messprogrammen

KONTAKT

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 23.10.2022 per E-Mail in einem PDF-Dokument an personalinfo@se-dresden.de. Ihre Ansprechpartnerin ist Sylvia Bucksch.

Die Stadtentwässerung Dresden fördert die Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte oder gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung mit Vorrang berücksichtigt.