E-Mobilität

Null-Emisson possible

Dresdens erster Elektro-Smart rollt seit Beginn dieses Jahres im Fuhrpark der SEDD. Die Reichweite einer Batterieladung beträgt 135 km. „Das ist im Stadtgebiet völlig ausreichend“, sagt Fuhrparkleiter Thomas Würfel (Foto). Er hatte das Fahrzeug im Dezember 2012 für 14.500 EUR angeschafft. Dazu kommt eine monatliche Gebühr von 65 Euro für die Leihbatterie. Jeden Abend wird der Smart an die gelbe Leine gelegt. Ein Ladezyklus dauert 8 Stunden.

Bauleiter Daniel Kalweit ist von der Wendigkeit und Durchzugskraft seines Dienstwagens begeistert. Meist nutzt er den Flitzer für Fahrten zu seinen Kanalbaustellen. Hoffentlich erreicht er dabei nie die maximale Geschwindigkeit: Der 55-kW-Motor schafft 125 km/h.

Für den Verbrauch von 15 kWh auf 100 km müsste man etwa 3,50 Euro zahlen. Thomas Würfel rechnet anders: „Wir erzeugen unsere Energie aus Klärschlamm, so fahren wir mit Null-Treibstoffkosten und Null-Emission.“